Während Christoph Krenn in Gröden beim Super-G erneut eine tolle Talentprobe abgab, musste Katharina Gallhuber am selben Tag am Semmering eine schmerzliche Erfahrung machen.

Katharina Gallhuber zog sich leider beim Training für die Weltcuprennen am Semmering eine Bänder- und Miniskusverletzung zu und wird umgehend in Innsbruck operiert. Damit ist die Saison für Kathi vorzeitig zu Ende, obwohl sie gut in Form und noch viel vorgehabt hätte. Sehr, sehr schade für Kathi, sie war mit sehr viel Hoffnung und Elan in diese neue Saison gestartet!
Wir wünschen Kathi Mut, Zuversicht und baldige vollständige Genesung und freuen uns auf Dein Comeback, Kathi!

Christoph Krenn erging es beim 3. Super-G der Saison besser. Er legte mit seinem ausgezeichneten 13. Rang Gröden abermals eine Talentprobe in seinem ersten Weltcupjahr ab und kämpft sich damit in der FIS-Startliste weiter nach vorne. Auch der Zeitrückstand auf die Siegertreppe hielt sich sehr in Grenzen und lässt für die kommenden Rennen auf weitere gute Platzierungen bei den Weltcuprennen hoffen.

Herzliche Gratulation Christoph zur tollen Leistung beim Weltcup-Super-G in Gröden!

 
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutzerklärung Ok