Der nachfolgende Überblick über die Entwicklung des Langlaufbereiches im Schiclub Göstling wurde gemeinsam von Josef Schornsteiner, Hermann Strobl und Manfred Dobnik verfasst.

Der Schilanglauf hat natürlich im Alpinsportzentrum Göstling keine allzu lange Tradition, aber mit der Gründung der Sporthauptschule im Schuljahr 1976/77 begann auch hier der Aufschwung. Für den Lehrer Hans Schagerl bedeutete der Langlauf eine Erweiterung der Vielseitigkeit für seine Sporthauptschüler und die Forcierung des Breiten- und Gesundheitssports.

1977 veranstaltete die Freiw. Feuerwehr Lassing den ersten Volkslanglauf auf dem Schwöllegg, weil herunten kein Schnee lag. Es war ein abenteuerliches Rennen, denn es gab nicht genug Material, sodass manche erst auf den Zieleinlauf eines Läufers warten mussten, um Schuhe oder Schi zu bekommen. Ein Volksfest in Lassing!

Die Feuerwehr Lassing war also federführend im Langlauf-Veranstaltungsreigen. Die Loipe in Lassing wurde schrittweise ausgebaut, zuerst in die Hinterberger Au durch den Bau der „Poly-Brücke“ (Karl Harucksteiner) und sogar kurzfristig bis ins Hansreith. Das Bauernhaus Oberhaus bildete mit Schi- und Schuhverleih das Nordische Zentrum Göstlings. Viele Einheimische liefen damals aus Freude und Lust am Langlauf, sogar Hausfrauenrennen gab es.

Einige Teilnehmer vom 5. Feuerwehrlanglauf 1981:  Winter Ingeborg (1.), Eibenberger Barbara (2.) und Andrea (3.), Schablitzky Roland (1.), Ertelthalner Christian (1.), Buder Franz (3.), Buder Fritz (2.), Schrefel Josef (5.), Ruspekhofer Hans sen. (4.), Lengauer Peter (7.) und Franz Heigl (11.). Die Mannschaftswertung gewann die Feuerwehr Lassing (Buder Fritz und Franz sowie Paumann Ludwig) vor Opponitz und Hochreit (Leichtfried Franz, Zettel Albert und Lugbauer Willi).

Im Jahre 1980 übernahm Josef Schornsteiner den Langlauf im Schiclub. Mit großer Unterstützung von Manfred Esletzbichler fielen in dieser Zeit die großen Erfolge der Göstlinger Langläufer. Heinz Prieler wurde 1985 und 1987 bei den Schülern Staatsmeister im Einzel und in der Staffel. Roland Schablitzky zweimal Vizestaatsmeister und mit Helmut Paumann in der Jugend Staffel-Vizestaatsmeister

Roland Schablitzky lief auch Biathlon und wurde bei den Junioren Doppelstaatsmeister. Heinz Prieler wurde 1990 Jugend Europameister bei der Schi-Roller-Europameisterschaft in Ungarn). Bei den Mädchen erreichten Inge Winter und Margot Zettel österreichische Klasse.

Vergessen wir aber nicht die anderen Loipen herunten in Göstling, beim „Baron“ oder beim Vielhaber, in Steinbach oder in Strohmarkt. Auch dort wurden Rennen durchgeführt, ja sogar am Hochkar am Blachlboden fanden 1988 und 1990 Rennen statt. Ein mühseliges Unterfangen. Beliebt waren früher auch die Langlauf-Silvester-Flutlichtveranstaltungen auf dem Fußballplatz.

Wir zitieren den Erlauftalboten vom 8.1.1992: „Bei stimmungsvoller Flutlichtbeleuchtung stellt sich ein kleines aber sportlich erlesenes Teilnehmerfeld von 27 Schilangläufern aus Österreich, der Schweiz und England im Oval des Fußballplatzes zum Start. In hartem sportlichen Zweikampf über 2 Runden von insgesamt 500 m Laufstrecke hatten die Teilnehmer im KO-System die Qualifikation für die Zwischen- und Finalrunden zu erkämpfen, ehe Sieger und Platzierte aus der Hand von Bürgermeister Gusel die Pokale in Empfang nehmen konnten.“

Josef Schornsteiner beendete seine Betreuertätigkeit 1996 mit einer Bilanz von 111 Landesmeistertiteln durch 40 verschiedene LäuferInnen: Roland Schablitzky 11, Heinz Prieler 9, Inge Winter 8, Margot Zettel 8,  usw.

Elfriede Kronsteiner übernahm nun, unterstützt von Hans-Peter Fössl, die Betreuung unserer Langläufer. Auch hier gab es zahlreiche Landesmeister- und Anker-Cup-Titel für Göstling. 2000 übernahm Manfred Dobnik, der auf die tatkräftige Mithilfe von Harald Starl zählen kann, ihre Funktion.

Mit der Errichtung der Loipe in Hochreith im Ablass durch den Göstlinger Langlauf-Guru Ernest Zettel begann eine neue Ära im Langlauf. Die Dimension der Loipe erlaubt auch größere Veranstaltungen. 1999 und 2007 wurden hier die Bundesmeisterschaften der Schulen Österreichs mit großem Erfolg abgehalten. 2004 fand der Österreichische Vereinscup (FIS-Rennen) mit ausländischer Beteiligung statt. 2008 wurden am 26. und 27. Jänner die Allgemeinen Österreichischen Staatsmeisterschaften mit gesamtem ÖSV A- und B-Kader ausgetragen.

Dass auch der Langlaufsport in Göstling weiterhin große Talente hervorbringt, ist an den großartigen Leistungen von Johannes Dürr zu erkennen.

 
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutzerklärung Ok