In früheren Zeiten war das Hochkar mit seiner 9 km langen Alpenstrasse ein beliebtes Ziel und ein Magnet für Oldtimerfahrzeuge. Zahlreiche Ausflugsfahrten der verschiedensten Oldtimerclubs führten schon auf das Hochkar.

Nach einer Idb_239_191_16777215_00_images_beitragsbilder_2010_12_schogl_walter_aus_neuberg.jpegee und auf Empfehlung eines Oldtimer- Freeks, Hermann Eisenbauer aus Winklarn, wurde im Jahr 2001 in Göstling eine Veranstaltergemeinschaft zur Durchb_235_156_16777215_00_images_beitragsbilder_2010_12_li_schulmeister_re_buder_fahrnberger.jpegführung einer Oldtimerveranstaltung auf der Hochkarstrasse gegründet. Die erste Veranstaltung fand dann am 1. und 2. Juni 2002 unfallfrei statt. Die Zeitnehmung hat der Schiclub Göstling vorgenommen. Die schließlich gelungene Veranstaltung mit einem großen Starterfeld konnte aber einige Partner der Veranstaltergemeinschaft für eine Weiterführung der Veranstaltungsreihe nicht überzeugen. Man suchte neue Partner und fand diesen im Schiclub Göstling, der seither gemeinsam mit dem Trial- und Veteranenclub und Partner der Wirtschaft diese Veranstaltung jährlich durchführte.

14 Mal wurde bisher durch den Schiclub Göstling-Hochkar gemeinsam mit dem Trial- und Veteranenclub Göstling mit Unterstützung der Wirtschaft, insbesonders ZKW-Wieselburg, der Internationale Oldtimerb_306_180_16777215_00_images_beitragsbilder_2010_12_bergpreis-hochkar2010img_1688.jpeg Bergpreis Göstling-Hochkar für Motorräder und Automobile durchgeführt. Die Veranstaltung wurde als Gleichmäßigkeitsbewerb, ohne Geschwindigkeitsvorgabe in 3 Wertungsfahrten (2 am Samstagnachmittag, 1 am Sonntagvormittag) auf der 9 km langen, eigens gesperrten Hochkarstrasse ausgetragen. Teilnahmeberechtigt waren Fahrzeuge mit einem Mindestalter von 20 Jahren und eine kleine Anzahl jüngerer Sonderfahrzeuge. Auf Grund der großen Nachfrage musste bald eine Begrenzung des Teilnehmerfeldes eingeführt werden.

An die 280 Teilnehmer aus ganz Österreich, aber auch aus den Nachbarländern waren bei diesen 2-Tagesveranstaltungen am Start. Mit dabei auch oft unsere Weltcup-Skiasse Andi Buder und Kathrin Zettel, u.v.a.m. Pure Oldies-Idylle aufs Hochkar. Weiters konnten tolle Preise vom Schnitzmeister Christian Danner gewonnen werden.

b_373_253_16777215_00_images_beitragsbilder_2010_12_img_2107.jpeg Das Fahrerlager und die Boxenzone befand sich bei der Mautstelle der Hochkarstraße, das Ziel am Hochkar. Der Eintritt für Zuseher war an beiden Tagen frei! Auch für gastronomische Schmankerl wurde im Festzelt immer bestens gesorgt!

Die 15. Veranstaltung im Jahr 2016 konnte schließlich wegen Änderungen der organisatorischen Voraussetzungen und damit verbundenen wirtschaftlichen Änderungen nicht durchgeführt werden.

Seither ist die jährliche Durchführung ausgesetzt. Eine Wiederaufnahme ist derzeit ungewiss.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.