Der 10. Internationale Oldtimer Bergpreis Göstling-Hochkar am 4. und 5. Juni wurde für Teilnehmer, Besucher und Veranstalter zu einem großen Erfolg. Auch die Witterung hat sich dem Veranstaltungsprogramm angepasst und hat toll mitgespielt.

Bilder sind auf www.1a-foto.at abrufbar.

Bereits zum 10. Mal führten am 4. und 5. Juni 2011 der Schiclub Göstling-Hochkar gemeinsam mit dem Trial- und Veteranenclub Göstling den Internationalen Oldtimer Bergpreis Göstling-Hochkar für Motorräder und Automobile durch. Die Veranstaltung wurde als Gleichmäßigkeitsbewerb, ohne Geschwindigkeitsvorgabe in 3 Wertungsfahrten auf der 8 km langen Hochkarstraße ausgetragen.

Teilnahmeberechtigt waren Fahrzeuge mit einem Mindestalter von 20 Jahren und eine kleine Anzahl jüngerer Sonderfahrzeuge.

250 Teilnehmer aus 3 Nationen waren am Start. In 14 Klassen wurde um den jeweiligen Gleichmäßigkeitssieg gefahren. Fairness und Sportlichkeit wurden diesmal groß geschrieben, dies zeigt auch die Gesamtzeitdifferenz des Siegers von 5 Sekunden. Mit dabei war auch wieder unser Weltcup-Skiass Andi Buder auch als Teilnehmer und Kathrin Zettel bei der Siegerehrung.

  • Gesamtsieger und damit auch Sieger der Kategorie Automobile wurde mit der insgesamt geringsten Zeitdifferenz von genau 5 Sekunden Kari Andreas Auf AUDI Coupe GT 5, Baujahr 1987.
  • Sieger bei den Motorrädern wurde Wimmer Josef auf einem Sunbeam Modell 9 Sport, Baujahr 1930 mit 9,6 Sekunden Gesamtzeitdifferenz.
  • Teilnehmer mit dem ältesten Automobil am Start war Buchinger Josef mit einem Rolls Royce 20/25 Landaulet, Baujahr 1934.
  • Teilnehmer mit dem ältesten Motorrad am Start war Führer Gerhard mit einem New Hudson 500E, Baujahr 1924.
  • Bei der Wahl der Lieblingsfahrzeuge konnten die heimischen Teilnehmer den Heimvorteil nutzen. Es siegte „Sage" Bruno Stangl vor Andi Buder und Günther Zettel.
  • Den Hauptpreis bei der Lieblingswahl, ein VIP-Package für 2 Personen zu einem Spiel von Bayern München in die Allianz-Arena ging an Schrefel Berthold.

Bei den Klassenwertungen gab es wieder tolle Preise vom Schnitzmeister Christian Danner zu gewinnen.

Begeistert hat auch wieder der Sprecher und Moderator der Veranstaltung, der internationale Spitzen-Motorsportjournalist „Ritchie" Jimmy Riegler, der Tags darauf seinen 70er feierte.

Als Höhepunkt der Veranstaltung präsentierte Hans Grassegger aus Wels das derzeit älteste Elektroauto der Welt aus dem Jahr 1900 und zog damit zum Staunen des zahlreichen Publikums zügig seine Runden.

Die Veranstaltung wurde ausschließlich von freiwilligen Mitarbeitern und Helfern der beiden Veranstaltungsvereine mit Unterstützung der Partner aus der Wirtschaft ZKW-Wieselburg, Elektroanlagen Lehner aus Purgstall, Spar NÖ sowie der Raiffeisenbank NÖ durchgeführt.

Je Tag waren an die 150 freiwillige Mitarbeiter für die Sicherheit und Verpflegung der Teilnehmer im Einsatz. Den Veranstaltervereinen wurde von vielen Seiten großes Lob für die Organisation und Durchführung ausgesprochen. Ein allfälliger Reinerlös wird zur Förderung der heimischen Nachwuchstalente im sehr erfolgreichen Schiclub Göstling-Hochkar verwendet.

 

Als Termin für den 11. Bergpreis Göstling-Hochkar wird der 2. und 3. Juni 2012 ins Auge gefasst.

 

 

Bergpreis2011.jpg
Bergpreis 2011
 
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutzerklärung Ok